Einen vorgerollten joint anzünden

Uncategorized

Seien wir realistisch – das Rauchen von Pre-Rolls sieht sehr cool aus. Aber wie viele Erstraucher bestätigen werden, ist es nicht immer selbstverständlich, beim Rauchen von Cannabis cool auszusehen. Und noch wichtiger als cool auszusehen ist es, die richtige Technik zu beherrschen, um die Wirkung von Cannabis zu maximieren.

Wenn Du ein jungfräulicher Pre-Roll-Raucher bist, mach Dir keine Sorgen – das haben wir alle schon erlebt. Glücklicherweise wird das Rauchen wie ein Profi zum Kinderspiel, wenn man diesen kurzen und vollständigen Leitfaden über das richtige Anzünden und die richtige Rauchtechnik gelesen hat.

Warum rauchen wir Cannabis?

Bevor wir in die schmutzigen Details einsteigen, ist es wichtig zu verstehen, warum das Rauchen von Cannabis die beliebteste Methode des Cannabiskonsums geworden ist. Für die meisten Konsumenten ist das Rauchen einer Pre-Roll die kostengünstigste und stärkste Erfahrung.

Am wichtigsten ist, dass Dinge wie Esswaren und topische Präparate für etwas Komfort und Erleichterung sorgen können. Aber aufgrund der Art und Weise, wie unser Körper Hanfchemikalien durch Inhalation verarbeitet und aufnimmt, ermöglicht das Rauchen einer CBD-Blüte eine bessere Aufnahme der verschiedenen Cannabinoide und Terpene in der Pflanzenmasse.

Darüber hinaus gibt es eine Kleinigkeit, die sich Decarboxylierung nennt. Auf jeden Fall enthält die Cannabisblüte so genannte Cannabinoidsäuren. Diese natürlich vorkommenden Verbindungen fungieren im Wesentlichen als Vorstufen der eigentlichen Cannabinoide.

Die Verwendung von Cannabisblüten ohne Hitzeeinwirkung führt also nicht zu den allgemein bekannten Wirkungen von Cannabis. Um in den Genuss dieser Vorteile zu kommen, muss die CBD-Blüte zunächst erhitzt werden.

Bei ausreichender Hitze wird die Carboxylgruppe der Cannabinoidsäuren entfernt und durch ein Kohlenstoffmolekül ersetzt. Wenn dies geschieht, werden die Cannabinoide „aktiviert“. Diese organischen Verbindungen stimulieren dann Cannabinoid-Rezeptoren im gesamten zentralen Nervensystem, was zu Wirkungen wie Entspannung, Ruhe und Stressabbau führt.

Wie zündet man Cannabis vor einem Feuer an

Kommen wir zum spannenden Teil. Das Vorbrennen eines Joints ist sicherlich keine Raketenwissenschaft, aber es gibt eine bestimmte Technik, mit der man das Beste aus dem Cannabis und der Wirkung herausholen kann, die man damit erzielt. Um das Beste aus einer Pre-Roll herauszuholen, sollten Sie einige Tipps zum Anzünden und Rauchen beachten.

Gleichmäßiges Abbrennen

Wenn Sie einfach eine Flamme an das aufgewickelte Ende einer Pre-Roll setzen, könnten Sie denken, dass sie gleichmäßig abbrennt. Dies ist jedoch nicht der Fall. Eine unvorsichtige Berührung der Spitze mit der Flamme kann zu einer ungleichmäßigen Entzündung führen.

Wenn dies geschieht, verliert die Pre-Roll ihre strukturelle Integrität und wird anfällig für Brüche. In einigen Fällen kann eine ungleichmäßige Verbrennung dazu führen, dass ungenutztes Pflanzenmaterial abfällt und auseinanderbricht, so dass Sie weniger Cannabis als die angegebene Dosis haben.

Um eine gleichmäßige Verbrennung zu erreichen, nehmen Sie eine Pre-Roll zwischen Ihre Finger und berühren Sie die Spitze mit der Flamme. Drehen Sie die Pre-Roll langsam, so dass beide Seiten dieser kleinen Spitze brennen. Das Feuer kann ein paar Minuten dauern, aber verlieren Sie nicht die Geduld.

Ein weiterer Punkt ist, dass Sie den größten Teil der Rollenspitze nicht in die Flamme ziehen sollten. Wenn Sie zu viele Enden in die Flamme stecken, verbrennt zu viel Pflanzenmaterial, bevor Sie die Möglichkeit haben, es zu rauchen. Konzentrieren Sie sich darauf, nur das Ende des Papiers zu verbrennen, nicht mehr.

Bisschen ausatmen

Die meisten Menschen neigen dazu (weil das Rauchen es so macht), auf das Cannabis zu blasen, so dass die Flamme die Spitze berührt, damit es „effizienter“ brennt. Das führt aber zum Gegenteil.

Anstatt durch die Lippenspitze zu pusten, blasen Sie sanft, so dass die Glut die kleine brennende Spitze umgibt. Kurze, flache Züge können ein schnelles Verbrennen verhindern. Sie können Ihre Züge sogar so ausrichten, dass die Glut abgeflacht wird.

Beim Anblasen müssen Sie die vordere Spule aufrecht halten, wobei das brennende Ende nach oben zeigen muss. Dadurch wird verhindert, dass die Flammen die vordere Rolle des Körpers verschlingen und das Cannabismaterial zerstreuen.

Sorgfältig kämmen

Es gibt eine Technik, um ein effektives Kämmen zu erreichen. Einfaches Inhalieren, indem man das Ende des Mundstücks in den Mund drückt, bringt nicht die Wirkung, die Cannabis verspricht. Außerdem kann eine falsche Zugtechnik den Rachen reizen und zu längerem, unnötigem Husten führen.

Wickeln Sie stattdessen Ihre Lippen um das Ende des Pre-Wraps und atmen Sie kurz und schnell mit dem Zwerchfell ein. Während der ersten paar Inhalationen wird wahrscheinlich kein Rauch in Ihr System gelangen, da der Rauch noch nicht in den Körper eingezogen ist.

Wenn Sie den Rauch schmecken können, nehmen Sie schöne, lange Inhalationen, die den Rauch direkt in Ihre Lungen tragen. Vermeiden Sie es, den Rauch im Mund zu behalten, und verlassen Sie sich nicht darauf, dass Ihre Kehle diese Aufgabe für Sie erledigt.

Nach jedem erfolgreichen Inhalieren nehmen Sie die Pre-Roll aus dem Mund und halten Sie sie aufrecht, um zu verhindern, dass die Glut das Material auffrisst, bis Sie es verwenden. Sie wissen, dass der Zug erfolgreich war, wenn Sie wenig oder gar nicht husten und den Rauch beim Ausatmen weiterhin durch die Lungen ausstoßen.

Die Bedeutung der richtigen Anzündtechnik vor dem Ziehen

Dies ist jedoch keine selbst auferlegte Anforderung von arroganten Cannabis-Veteranen, um weniger erfahrene Anfänger einzuschüchtern. Richtige Rauch- und Anzündtechniken vor dem Drehen von Cannabis tragen dazu bei, das Erlebnis zu optimieren, so dass man das Beste aus jedem Pre-Roll herausholen kann. Das bedeutet, dass sie so eingestellt sind, dass man eine bestimmte Dosis erreicht. Bei unsachgemäßer Verbrennung können Sie einen Teil der Pflanzenmasse verlieren. Wenn dies geschieht, erreichen Sie nicht die dosierte Dosis, die die Pre-Roll bietet.

Hier sind einige der anderen Gründe, warum es wichtig ist, die richtigen Techniken für das Vorglühen zu lernen:

  • Nutzt die gesamte verfügbare Pflanzenmasse, um Abfall zu reduzieren
  • Brennt den Joint gleichmäßig ab, um seine strukturelle Integrität zu erhalten und Risse zu vermeiden
  • Bietet ein angenehmeres Raucherlebnis
  • Reduziert die Wahrscheinlichkeit von Halsreizungen und übermäßigem Husten
  • Verbessert das Erlebnis und die Wirkung, Aber natürlich ist die richtige Anzündtechnik kein elitärer Zug, um weniger erfahrene Cannabiskonsumenten zu beschämen. Hinter all diesen Taktiken steckt eine solide Logik und das ultimative Ziel ist es, Ihr Gesamterlebnis mit Cannabis-Pre-Rolls zu verbessern.

    Now That’s Lit

    Pre-Rolls erweisen sich als eine der effektivsten Möglichkeiten, all die wunderbaren Cannabinoide und Terpene in Cannabis zu genießen. Mit der höchsten Bioverfügbarkeit erzeugt das Rauchen von Cannabis im Vergleich zu allen anderen Methoden ausnahmslos die stärkste Wirkung.

    Aber um in den Genuss der starken Wirkung zu kommen, muss man in der Lage sein, stabil und kontinuierlich zu rauchen. Übe also unbedingt diese Beleuchtungsmethoden vor dem Drehen, um das Beste aus deiner nächsten Zigarette herauszuholen.

    YouTube video: Einen vorgerollten Joint anzünden


Rate article
Übersicht über CBD-Produkte, Neuigkeiten und Ratgeber von The CBD Encyclopedia | TopCBDhempOilTrust