3 diy-rezepte für perfekte vegane cbd-esswaren

Lernen sie

Zu den Wellness-Praktiken gehören seit Jahren bewährte Grundlagen wie Meditation, Yoga und Aerobic. Fügen Sie nun CBD zu dieser Liste hinzu – das ultimative pflanzliche Heilmittel für die Gesundheit.

Die potenzielle Wirkung von CBD auf die allgemeine Gesundheit eines Menschen ist erheblich. Vor allem die Verwendung von CBD-Esswaren nimmt stetig zu, was mühelos den Spitzenplatz bei den CBD-Trends einnimmt. Dieser wachsende Trend ist größtenteils auf die raffinierten und effektiven Optionen zurückzuführen, die diese Esswaren den Verbrauchern bieten, die die therapeutischen Vorteile von Cannabidiol nutzen wollen.

Aber zuerst…

Was ist CBD?

CBD steht für c anna b i d iol. Es ist eine natürlich vorkommende Verbindung in den Blättern und Blüten der Cannabispflanze.

Im Wesentlichen enthält jede Pflanze der Cannabisfamilie CBD, und diese Komponente kann leicht aus der Cannabispflanze gewonnen werden.

Entgegen der landläufigen Meinung ist CBD eine nicht psychoaktive Komponente. Das bedeutet, dass es im Gegensatz zu seinem Cousin Tetrahydrocannabinol (oder THC) den Konsumenten nicht high macht. Das ist der Grund, warum CBD so populär geworden ist und derzeit so gefragt ist. Darüber hinaus wird CBD in großem Umfang zur Behandlung verschiedener Symptome und Beschwerden eingesetzt. Es ist auch ideal für diejenigen, die nach natürlicher Entspannung suchen.

Erfahren Sie mehr über CBD in unserem Leitfaden hier.

Treffen Sie Vegan CBD Edibles

Individuen können CBD in einer Vielzahl von Möglichkeiten konsumieren, abhängig von der Form, in der es ist. Viele Menschen nehmen es beispielsweise oral ein, indem sie ein paar Tropfen CBD-Öl unter die Zunge geben, während andere es verdampfen oder rauchen.

Dies sind zwar einige der gängigsten Möglichkeiten, CBD in den Körper zu bringen, aber sie sind nicht für jeden geeignet. Außerdem können sie ziemlich auffällig sein und jeden beleidigen, der die Produkte heimlich konsumieren möchte, vor allem an öffentlichen Orten.

Eine viel schmackhaftere Art, CBD zu konsumieren, ist der Verzehr von CBD-Esswaren. Diese werden in der Regel in Form von Schokolade und Kaugummi eingenommen, aber viele Produkte sind auf den Markt gekommen, darunter Honig, Popcorn, Cracker und sogar Kaugummi.

Am Ende eines anstrengenden Tages brauchen wir alle etwas zum Entspannen. Meditation, Nickerchen oder das Trinken von Kräutertee oder sogar Alkohol sind Möglichkeiten, dieses Problem zu lösen. Aber auch CBD-angereicherte Getränke sind heutzutage eine gute Wahl. Mit solchen Getränken lassen sich Ängste behandeln und beruhigen, ohne dass sie süchtig machen.

In den letzten Jahren haben sich mit CBD angereicherte Nährstoffgetränke weiterentwickelt, um verschiedenen Ernährungsbedürfnissen gerecht zu werden. Einer der neueren Marktteilnehmer sind vegane CBD-Esswaren .

Da die Popularität von veganen CBD-Produkten weiterhin Rekordhöhen erreicht, sind viele Marken jetzt aufgeregter denn je und haben begonnen, solche Produkte zu forcieren und in sie zu investieren.

Was sollten Sie also tun, wenn Sie Ihre eigenen veganen CBD-Esswaren zu Hause herstellen wollen? Werfen wir einen Blick auf einige Expertentipps für die Herstellung von veganen Esswaren.

Tipps für die Herstellung von veganen CBD-Esswaren

Es gibt drei Arten von CBD-Öl, die bei der Herstellung von Esswaren zu berücksichtigen sind: Vollspektrum-CBD, Breitspektrum-CBD und CBD-Isolat.

Vollspektrum-CBD enthält Cannabinoide, Terpene und molekulare Verbindungen, die aus der Cannabispflanze stammen. Diese Art von CBD enthält Spuren von THC (weniger als 0,2%) und gilt im Allgemeinen als die „vollständigste“ und vorteilhafteste Art von CBD.

Breitspektrum-CBD enthält alle Cannabinoide, aber kein THC.

CBD-Isolat wird aus Industriehanf gewonnen und ist reines, 100%iges CBD.

Bei der Zubereitung von CBD für den Konsum sollten Sie die Stärke des Endprodukts berücksichtigen. Der erste Schritt besteht darin, die Milligramm in der Tinktur auf der Grundlage der Anzahl der Portionen in Ihrem Rezept zu berechnen.

Zum Beispiel sollten Sie ein bis sechs Milligramm hinzufügen, was die Standarddosis für etwa 10 Pfund Körpergewicht ist. Obwohl erfahrene Anwender etwas mehr Tinktur pro Portion hinzufügen können, wäre es am besten, in diesem Bereich zu beginnen, wenn Sie noch ein Anfänger sind.

Sie können Ihr eigenes CBD-Öl zu Hause herstellen oder es direkt in einem der von uns empfohlenen Geschäfte auf dieser Website kaufen.

Perfekte vegane Rezepte für CBD-Esswaren

Hier sind drei einfache vegane Rezepte für CBD-Esswaren, die Sie zu Hause zubereiten können:

Kürbisgewürz-Hanfpfannkuchen-Rezept

Was gibt es Besseres, um den Morgen frisch zu beginnen, als mit Kürbisgewürz-Hanfpfannkuchen? Diese Esswaren bieten alles, was man sich von einem CBD-Produkt und einem Frühstück wünscht: Sie sind kräftig, weich und fluffig.

Man kann leicht einen ganzen Stapel dieser Pfannkuchen essen, vor allem, wenn sie mit Ahornsirup und Butter belegt sind.

Möglicherweise muss man jedoch die Stärke berücksichtigen und anpassen, je nachdem, wie viele Pfannkuchen man essen möchte – damit man nicht riskiert, die empfohlene Dosis zu überschreiten.

Zutaten:

  • 1 Tasse Vanille-Sojamilch
  • 1 Tasse weißes Vollkornmehl
  • 1⁄2 Tasse Allzweckmehl
  • 1⁄2 Tasse gehackte Walnüsse, optional (falls verwendet, über die Pfannkuchen streuen, während sie in der Pfanne garen)
  • 1⁄4 Tasse Kokosnuss CannaOil
  • 1 c.Teelöffel Agavendicksaft
  • 1⁄2 Teelöffel Butter
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Teelöffel Backsoda
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Teelöffel. Kürbiskuchengewürz
  • 1⁄4 Teelöffel Zimt
  • 1⁄2 Teelöffel Salz
  • 2-3 sehr reife Bananen

Für ein besseres und ausgeprägtes Aroma sollten die Bananen sehr reif sein. Wenn Sie welche mit schwarzen Flecken finden können, umso besser.

Keine Sorge, wenn Sie kein Kürbiskuchengewürz dabei haben. Sie können es bei Amazon kaufen oder Ihre eigene Kürbiskuchengewürzmischung mit lokalen Zutaten herstellen. Frisch geriebene Muskatnuss

  • Eine Prise Kardamom
  • Zubereitung.

  • In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, Backpulver, Natron, Gewürze und Salz vermischen. Zusammen verquirlen und beiseite stellen.
  • Die Bananen in einer großen Schüssel zerdrücken. CannaOil, Vanilleextrakt, Agavennektar und Sojamilch hinzufügen. Verquirlen, bis alles eingearbeitet ist, dann beiseite stellen.
  • Eine große Pfanne auf mittlere Hitze stellen und währenddessen…
  • Die trockenen Zutaten zu den feuchten Zutaten geben und umrühren, bis sie sich vollständig verbunden haben. Achten Sie darauf, dass der Teig keine Klumpen enthält.
  • Fetten Sie die Pfanne (oder den Grill) leicht ein und geben Sie den Teig in die Pfanne, sobald sich die Hitze stabilisiert hat (etwa 1⁄4 Tasse auf einmal).
    Auf jeder Seite etwa 5 Minuten kochen, bis sie gebräunt und durchgebraten sind.
  • In einer warmen Schüssel oder im Ofen aufbewahren.
  • Mit Ahornsirup und Agavennektar garnieren und genießen!
  • Vegane CBD-Muffins

    Diese veganen CBD-Muffins sind perfekt, um sich nach einem langen Tag zu entspannen – und auch, um Heißhungerattacken zu bekämpfen! Bereiten Sie diese köstlichen Gerichte zu und teilen Sie sie mit Ihren Freunden, damit auch sie in den Genuss der Vorteile von CBD kommen. Sie sind einfach zuzubereiten und bestehen aus lokalen Zutaten, die Sie in Ihrer Speisekammer haben.

    Nach der Herstellung empfehlen wir, sie im Gefrierschrank aufzubewahren, damit sie länger haltbar sind.

    Zutaten:

    • 4 Tassen Allzweckmehl
    • 3 Tassen Kristallzucker
    • 2 Tassen Kakaopulver
    • 2 Tassen Apfelmus
    • 2 Tassen Mini-Schokosplitter
    • 11⁄2 EL Salz
    • 1 EL Backpulver <12
    • 1⁄2 Tasse Agave
    • 1 Tasse Mandelmilch
    • 11⁄2 Tasse Sonnenblumenöl
    • 3 Esslöffel CBD-Öl
    • 1 Esslöffel Vanilleextrakt
    • 6 Esslöffel Kakaonibs

    Zubereitung:

    1. Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und vermischen
    2. Die feuchten Zutaten in einer separaten Schüssel vermischen
    3. Die trockenen und feuchten Zutaten miteinander vermischen. Umrühren, bis alles gleichmäßig vermischt ist.
    4. Die Schokoladenstückchen hinzufügen und weiterrühren.
    5. Den Teig auf mit Pergamentpapier ausgelegte und gefettete Backbleche geben.
    6. 12 Minuten bei 325F backen
    7. Die Brownies abkühlen lassen, dann in Portionen schneiden.

    Vegane CBD-Erdnussbuttertassen

    Hast du dich jemals nach dem klebrigen Geschmack einer Erdnussbuttertasse gesehnt? Wenn ja, sind diese CBD-Häppchen die perfekte Ergänzung zu Ihrer Auswahl

    Vegane CBD-Erdnussbutter-Cups sind ein alltäglicher Happen, der sicher satt macht. Hier finden Sie eine schnelle und einfache Möglichkeit, vegane CBD-Erdnussbuttertörtchen herzustellen, die Ihnen helfen können, sich zu entspannen und zufrieden zu sein.

    Zutaten. Salz

  • 12 Unzen Zartbitterschokolade (340 g)
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 1 Esslöffel CBD-Öl (wir empfehlen, CBD-Öl selbst herzustellen oder ein gutes CBD-Öl zu kaufen)
  • 1⁄4 Tasse Honig (85 g)
  • Cupcake-Formen
  • Hanfherzen, zur Dekoration (optional)
  • Anleitung:

    1. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen
    2. Zartbitterschokolade (geschmolzen), Vanilleextrakt und CBD-Öl in eine Schüssel geben und verrühren.
    3. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen
    4. Einen Löffel Erdnussbutter, Honig, Salz und zwei Esslöffel Canna-Kokosöl hinzufügen und verrühren. 15 Sekunden in die Mikrowelle geben
    5. Die Mischung in die Muffinform füllen und 5 Minuten in den Gefrierschrank stellen
    6. Die Schokoladenmischung über die Erdnussbutterschicht geben.
    7. In den Gefrierschrank legen und fest werden lassen. Dieser Vorgang sollte etwa eine halbe Stunde dauern.
    8. Fügen Sie nach Belieben Dekorationen oder Ahornsirup hinzu.

    Hier haben Sie es: drei super einfache Rezepte für hervorragende vegane CBD-Gerichte. Welches gefällt dir am besten?

    YouTube video: 3 DIY-Rezepte für perfekte vegane CBD-Esswaren


    Rate article
    Übersicht über CBD-Produkte, Neuigkeiten und Ratgeber von The CBD Encyclopedia | TopCBDhempOilTrust